Steinbildhauen in Norderstedt

Heute den ersten Tag auf dem Bauspielplatz in Norderstedt im Rahmen eines VHS Kuses Steine geklopft. Es hat viel Spaß gemacht. Kursleiter mit dem Motto: 

Hau rein mit Liebe ist Thomas Behrendt

Dieser Stein ist noch nicht ganz fertig nach einem Tag aber die Form steht schon weitgehend.

Mehr Bilder davon gibt es hier im Album

und hier noch etwas zum Arbeitsansatz des Dozenten:

Quelle: Homepage von Thomas Behrend
Der Form des Steins folgen, den eigenen Rhythmus finden
beim Schlagen und Bearbeiten von Speckstein, Alabaster, Sand- und Kalkstein, Marmor und Granit.

Das „Steinschlagen“ ist der ideale Einstieg in das plastische Arbeiten.
Der Stein bringt Dir Widerstand entgegen. Er sperrt sich gegen schnelle Lösungen.
Schlag einfach drauflos!

‚..aber ich muss doch irgendeine Idee…!’

Vergiss Deine Ideen, lass Dich ganz auf den Stein ein!

‚..aber ich kann doch nicht einfach…!’

Du kannst! Probier das Werkzeug aus! Du kennst die Handhabung noch nicht! Du kennst die Gesetzmäßigkeiten des Steins noch nicht! Damit hast Du beim ersten Stein genug zu tun.
Vielleicht ist es ungewohnt für Dich, etwas zu zerstören? Wo darf ich das heute schon?
Vielleicht erscheint Dir dieser Prozess destruktiv, aber zugleich schlägst Du die Form des Steins, Dein inneres Bild, frei. Es entsteht vor Deinem inneren Auge, indem Du die Veränderung Deines Steins mit jedem Schlag unter einem neuen Blickwinkel betrachtest und in Dir wachsen lässt.

Zum einen ist das „Steinschlagen“ eine etwas monotone Angelegenheit, zum anderen ein kreativer Prozess, zerstörerisch und befreiend zugleich! Du kannst Dich körperlich einsetzen, aber mit Kraft allein kommst Du nicht weit! Du brauchst Zeit und Ruhe, – Gelassenheit -! Wenn Du sie nicht mitbringst, der Stein gibt sie Dir. Am Stein vergisst Du sämtliche Probleme, die Steuerklärung, den Streit am Arbeitsplatz,…Du versinkst oft ganz und gar in der Arbeit am Stein und bildest eine Einheit mit ihm, wirst eins mit ihm. Das rhythmische Geklingel der Eisen und Fäustel wird zur meditativen Musik. Das Ziel ist weit weg. Der Weg ist Dein Thema. Jeder Schlag zählt! Zeit spielt keine Rolle! Die Uhr läuft nach Deinem eigenen Rhythmus, Schlag für Schlag!
Lass Dich nicht auf eine schnelle Kopfgeburt, sondern auf einen langsamen Wachstumsprozess ein. So überwindest Du auch aus eigener Kraft mal einen „toten Punkt“. Du bekommst aber auch alle Unterstützung, die Du brauchst, z.B. durch intensive Arbeitsgespräche und die Gemeinschaft der anderen „Steinklopfer“.
Deine Eisen schärfst Du selbst und schmiedest sie auch, wenn Du Lust dazu hast. Mit jedem Schlag lernst Du dazu, kommst Deinem Ziel näher, Dich frei zuschlagen. Du befreist Dein inneres Bild aus Deinem Stein. Nach und nach gelingt es Dir mehr und mehr, in den Stein hineinzuschauen, unbefangener und gezielter loszuschlagen, „frei“ zu schlagen! Du findest Deinen eigenen Rhythmus! Schlag Dich frei! Stein lebt!
Hau rein mit Liebe!
Thomas Behre

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *