Martin Schmitz

1-150525_hamburg_pon_handtuchtag_030_martin-002

Neben zeichnerischen und malerischen Arbeiten lag früher der Schwerpunkt meiner räumlichen Arbeiten in der Bearbeitung von Holz .

In den letzten Jahren habe ich mein künstlerisches Spektrum erweitert und mich mit unterschiedlichen Mal- und Zeichentechniken, mit SteinbildhauereiHolz– und Linolschnittechnik befasst.

Das Thema weiblicher Torso beschäftigt und fasziniert mich seit vielen Jahren.

Seit 2014 habe ich mich mit Bildern von Frauen beschäftigt, die mir zum großen Teil zur Verfügung gestellt wurden.

Im Projekt “Frauenbilder” 2014 habe ich vorwiegend mit Holzschnitten, und Drucktechniken gearbeitet.

Beim Projekt “Spiegelbilder” habe ich mit neuen experimentellen Techniken, wie z.B Kaffeesatz oder Zitronensaft und mit dem Aufweichen und Erhitzen, sowie neu der Neuzusammenstellung von Bildern beschäftigt.

Pressemeldung zur neuen Ausstellung Spiegelbilder (ab 9.12.2016)
K³nsterportrait2

Quelle: Altona Nord im Blick Nr. 46 Seite 7 zur PDF

Vita

1963
geboren in der Eifel, aufgewachsen im Sauerland

1982
Abitur, erster Malkurs bei Hinrich Grauenhorst

1982 bis 1986
Tischlerlehre und Wanderschaft, erste Versuche mit Holzskulpturen und Schnitzerei

1986 bis 1992
Studium der Architektur. Zeichenkurse während des Studiums.

Beschäftigung mit Holzskulpturen “Sinnliches aus Holz” seit Mitte der 90er Jahre

Bis heute berufliche Tätigkeit als Stadtplaner in der Bezirksamt Wandsbek in Hamburg

Künstlerische Fortbildung nach dem Architekturstudium durch Kurse

  • Zeichen- und Maltechniken
  • Aktzeichnen und Aktplastik in Ton
  • von der Idee zum Bronzeguss
  • Steinbildhauerei
  • Holzschnitt

Martin Linolschnitt

Exhibitions

Webvisitenkarte bei About.me

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bilder und Skulpturen von Martin Schmitz